Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften statt. Bitte beachten Sie die Hygienemaßnahmen vor Ort.

Das Original Krimidinner - Mord an der Angel

Sparrenburg
Am Sparrenberg
33602 Bielefeld

Event organiser: World of Dinner GmbH & Co. KG, Rüttenscheider Str. 20, 45128 Essen, Deutschland

Tickets

Verkauf nur noch telefonisch über 0201201201

Event info

Eisode IX der Ashtonburry-Chronik

MORD AN DER ANGEL

1966: Der schottischen Anglerverein "Stillwater" bittet zu seiner prestigeträchtigen Championship und der anschließenden Preisverleihung im Old Anglers Inn, am Loch Lommond.

Chiefinspector Bourke a.D. hat einen der heißbegehrten Plätze ergattert und ist nun bereit, alle Konkurrenz auszustechen - und das ausgerechnet am Vorabend von Coras 30. Geburtstag!

Um sicherzugehen, dass er auch pünktlich am nächsten Tag wieder zurück ist, willigt Lady Ashtonburry ein, ihn zu begleiten. Doch während der letzten Runde beim Spinnfischen hat Bourke etwas Dickes am Haken. Allerdings ist es nicht der erwartete Hecht, sondern ein unerwarteter Toter. Und mehr noch: Bourke kennt den Toten nur zu gut! Dieser war nämlich der Grund, warum er vor drei Jahren nicht ganz freiwillig aus dem Polizeidienst ausgeschieden ist.

Seien sie dabei, wenn „alte Poser“ beim „Catch and Release“ sich „Petri zum 1. Meter“ zurufen, Spinns and Flys gegeneinander antreten und die Frage offen bleibt, ob eine Leiche auch dann zählt, wenn sie nicht gebissen hat, sondern nur gehakt wurde.

Der Veranstalter WORLD of DINNER
Veranstalter der bundesweit bekannten Show Das Original KRIMIDINNER®; Mehr als 1,6 Mio. Dinnergäste seit 2002; 200 Spielorte in Deutschland

Köstliche kulinarische Welten und spannendes Entertainment – bei jeder Dinnershow erwartet unsere Gäste ein unvergesslicher Abend mit einem delikaten Menü unserer Gastronomiepartner.

Event location

Sparrenburg
Am Sparrenberg 40
33602 Bielefeld
Germany
Plan route

Die Sparrenburg ist das Wahrzeichen von Bielefeld und thront auf dem Sparrenberg. Wer eine kleine Wanderung auf den Aussichtspunkt auf sich nimmt, wird auf dem weitläufigen Burggelände mit einem atemberaubenden Blick über die gesamte Universitätsstadt am Teutoburger Wald belohnt.

1256 wurde die Sparrenburg das erste Mal urkundlich erwähnt und erhielt ihren Namen wohl wegen des Wappens der Grafen von Ravensberg. Die Burg diente als Wohnsitz des Landesherren und erfüllte gleichzeitig militärische Zwecke, weshalb sie im 15. Jahrhundert aufgrund technischer Fortschritte zu einer Festung ausgebaut wurde. Ihre militärische Bedeutung ging Ende des 17. Jahrhunderts verloren, nach ihrer Nutzung als Amtshaus und Gefängnis verwandelte sie sich langsam zu einer Ruine. Die Burgromantik des 19. Jahrhunderts hauchte der Sparrenburg als historisches Denkmal neues Leben ein und ist bis heute ein beliebtes Ausflugsziel für Einheimische und Touristen.

Wer die Sparrenburg erobern will, kann sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln über die Haltestelle „Adenauerplatz“ erreichen und anschließend den kleinen Fußmarsch auf den Hügel antreten. Autofahrer finden im umliegenden Bereich diverse kostenpflichtige Parkmöglichkeiten.